Das Presseportal
der Gigahertz-Optik GmbH

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Willkommen auf dem Presseportal der Gigahertz-Optik GmbH

Auf der folgenden Seite werden wir Sie mit den neuesten Informationen zu Produktneuerungen, Software-Updates, Veranstaltungshinweisen und vielen interessanten Themen aus dem Hause Gigahertz-Optik GmbH versorgen. Sie haben hier die Möglichkeit, sich jederzeit selbst ein Bild über unsere Entwicklungen zu machen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren technischen Vertrieb. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

  • Immer up-to-date bei Produktneuentwicklungen und Updates
  • Aktuelle Hinweise zu Veranstaltungen, an denen wir teilnehmen

Unsere aktuellste Pressemitteilung

#07-032018

Veröffentlicht am 21.03.2018, Autor: Andreas Gross

Neu: Redesign des BTS256-EF Licht-, PAR- und Flicker-Messgeräts 

In der Beleuchtungstechnik besteht Bedarf für mobile spektrale Lichtmessgeräte, die anspruchsvolle Messaufgaben unterstützen. Dazu gehören die Messung von pulsweitenmoduliertem Licht, genauso wie die Möglichkeit der Messung von Innen- und Außenbeleuchtung, der Aufzeichnung des thermischen Einschwingverhaltens von Leuchten und vieles mehr. Bei allen Ansprüchen an den Auswertekomfort muss das vorrangige Auswahlkriterium für die Eignung eines Lichtmessgerätes die Güte seiner lichtmesstechnischen Ausstattung bleiben. 

Mit dem BTS256-EF bietet Gigahertz-Optik ein universell einsetzbares Messgerät zur Bestimmung aller wichtiger Beleuchtungsparameter in der Allgemeinbeleuchtung. Das neue Messgerät beinhaltet ein Redesign einiger zentraler Eigenschaften wie z. B. einem erweiterten Wellenlängenbereich von 360 nm bis 830 nm sowie die Implementation sämtlicher Funktionen der bisherigen BTS256-E, BTS256-EF und BTS256-PAR Geräte. 

Dank seines Redesigns ist das BTS256-EF in der Lage weitere Anforderungen zu erfüllen. Dazu gehören die Erfassung der photometrischen und farbmetrischen Parameter, der photosynthetisch aktiven Strahlung (engl. Photosynthetically Active Radiation, PAR) von Lichtquellen zur Förderung des Pflanzenwachstums, von biodynamischem Licht (1), der Stroboscopic Effect Visibility Measure, SVM (2), der Short-Term Flicker Severity Pst (2), sowie von ASSIST Flicker Perception Metric Mp

Das BTS256-EF ist außerdem erhältlich mit optionaler Wi-Fi-Funktion.

180320 Press Release Gigahertz Optik BTS256 EF Redesign DE

 

(1) CIE TN 003:2015 

(2) CIE TN 006:2016

Pressearchiv 2018

 

Veröffentlicht am 21.03.2018, Autor: Andreas Gross

In der Beleuchtungstechnik besteht Bedarf für mobile spektrale Lichtmessgeräte, die anspruchsvolle Messaufgaben unterstützen. Dazu gehören die Messung von pulsweitenmoduliertem Licht, genauso wie die Möglichkeit der Messung von Innen- und Außenbeleuchtung, der Aufzeichnung des thermischen Einschwingverhaltens von Leuchten und vieles mehr. Bei allen Ansprüchen an den Auswertekomfort muss das vorrangige Auswahlkriterium für die Eignung eines Lichtmessgerätes die Güte seiner lichtmesstechnischen Ausstattung bleiben. 

Mit dem BTS256-EF bietet Gigahertz-Optik ein universell einsetzbares Messgerät zur Bestimmung aller wichtiger Beleuchtungsparameter in der Allgemeinbeleuchtung. Das neue Messgerät beinhaltet ein Redesign einiger zentraler Eigenschaften wie z. B. einem erweiterten Wellenlängenbereich von 360 nm bis 830 nm sowie die Implementation sämtlicher Funktionen der bisherigen BTS256-E, BTS256-EF und BTS256-PAR Geräte. 

Dank seines Redesigns ist das BTS256-EF in der Lage weitere Anforderungen zu erfüllen. Dazu gehören die Erfassung der photometrischen und farbmetrischen Parameter, der photosynthetisch aktiven Strahlung (engl. Photosynthetically Active Radiation, PAR) von Lichtquellen zur Förderung des Pflanzenwachstums, von biodynamischem Licht (1), der Stroboscopic Effect Visibility Measure, SVM (2), der Short-Term Flicker Severity Pst (2), sowie von ASSIST Flicker Perception Metric Mp

Das BTS256-EF ist außerdem erhältlich mit optionaler Wi-Fi-Funktion.

180320 Press Release Gigahertz Optik BTS256 EF Redesign DE

 

(1) CIE TN 003:2015 

(2) CIE TN 006:2016

Veröffentlicht am 22.02.2018, Autor: Andreas Gross

Der CSS-45 Detektor beinhaltet einen leistungsfähigen Mikroprozessor, der die Datenerfassung durchführt und alle notwendigen Lichtsignalberechnungen vornimmt. Sowohl USB 2.0 als auch RS 485 Schnittstellen sind vorhanden und ermöglichen so die flexible Konfiguration von Systemen, bestehend aus einzelnen und mehreren Detektoren. Ein optionales Software Development Kit unterstützt die Integration in Fremdsoftware. 

Mit seinem breiten spektralen Messbereich von 360 nm bis 830 nm eignet sich der CSS-45 beispielsweise ideal als hochgenauer photometrischer und colorimetrischer Detektor (gemäß CIE S023). Die präzise Streuscheibe erlaubt eine exzellente Cosinus-Korrektur (f2 ≤ 1.5 %). Die optische Bandbreitenkorrektur (CIE 214) verbessert die Qualität der spektralen Messdaten weiter. Manuell einstellbare und automatische Verstärkungseinstellungen eröffnen einen weiten Messbereich von 1 lx bis 350.000 lx zur Beleuchtungsstärke- und Farbmessung. 

Das robuste Gehäuse sowie seine Anschlüsse sind spritzwassergeschützt und dadurch für industrielle Applikationen geeignet. Eine Modellvariante mit schützender Glaskuppel über der Lichteintrittsoptik ist ebenfalls verfügbar. Eine Besonderheit des Detektors ist seine ferngesteuerte Blende, die jederzeit die Durchführung eines Dunkelsignalabgleichs ermöglicht.

 

CSS 45 detector head 2

CSS-45 – Universell einsetzbarer spektraler Detektor für die Nutzung in radiometrischen und photometrischen Messeinrichtungen.

Veröffentlicht am 24.01.2018, Autor: Wolfgang Dähn

Hersteller von Lampen und Leuchten für allgemeine Beleuchtungszwecke müssen das Licht-Flickern im Rahmen der Produktsicherheit prüfen, wenn sie die Anforderungen an die EMV-Störfestigkeit erfüllen wollen. Neben dem Einfluss von Netzspannungsschwankungen müssen Flicker-Effekte erzeugt durch die Lampe und die Leuchte selbst berücksichtigt werden.

Mit dem BTS256-EF bietet Gigahertz-Optik universell einsetzbare Lichtmessgeräte für alle relevanten Lichtparameter inklusive Flicker zum Einsatz in der Allgemeinbeleuchtung an. Zusammen mit der programmierbaren AC-Quelle LPS-CH-500 ermöglichen die Geräte die Messung des Pst Licht-Flicker unter dem Einfluss von Spannungsschwankungen gemäß IEC TR 61547-1: 2017.

Das BTS256-EF Flickermeter bietet alle relevanten Flicker-Messgrößen: Prozent Flicker (IES:RP-16-10, CIE:TN-006, Flicker Index (IES:RP-16-10, CIE:TN-006), Fast Fourier Transformation (FFT), Short term Flicker Severity Pst (IEC TR 61547-1: 2017, CIE:TN-006), Stroboscopic Effect Visibility Measure SVM (CIE:TN-006), Mp ASSIST.

Das BTS256-EF ist ein hochwertiges Messgerät für lichttechnische und farbmetrische Messgrößen in der Allgemeinbeleuchtung. Eine Besonderheit des Messgerätes ist sein Bi-Tec-Sensor. Dieses besteht aus einem schnellen Detektor und einem Spektralradiometer.

Bitte klicken Sie hier für technische Details und Spezifikationen.

 

Gigahertz Optik BTS256 EF

BTS256-EF — Flickermeter Lichtmessgerät bietet u. a. die neuen Messgrößen Pst, SVM und Mp

 

Pressearchiv 2017

 

Veröffentlicht am 21.12.2017, Autor: Wolfgang Dähn

Gigahertz-Optik begrüßt Dr. Andreas Stangassinger als Vertriebs- und Marketingleiter. Er ist der Nachfolger von Wolfgang Dähn, der sich nun auf die Geschäftsführung des Unternehmens konzentrieren wird.

Herr Dr. Andreas Stangassinger hat in München als Physiker promoviert mit einem Schwerpunkt in Spektroskopie. In der Vergangenheit war er in den Bereichen Messtechnik, Laser und Optische Technologie tätig. Er war Forscher in den USA, Entwicklungsleiter eines Start-up-Unternehmens und mehr als 15 Jahre im Vertrieb für technisch anspruchsvolle Produkte. Zuletzt war er als Verkaufsdirektor für eine marktführende europäische Vertriebsgesellschaft tätig.

„Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Stangassinger nun Teil unseres Teams ist. Da er über eine langjährige Berufserfahrung verfügt, sind wir uns sicher, dass das Unternehmen sehr stark von ihm profitieren wird und in den nächsten Jahren seinen starken Wachstumskurs fortsetzt“, sagt Wolfgang Dähn (Geschäftsführung Gigahertz-Optik)

Dr. Andreas Stangassinger, Vertriebs- und Marketingleiter

Dr. Andreas Stangassinger
Vertriebs- und Marketingleiter

Veröffentlicht am 11.04.2017

Gigahertz-Optik startet in das zweite Quartal 2017 mit einem Produktupdate im Bereich Spektralradiometer mit einer Zusatzfunktion für den Einsatz in der Gelbsuchttherapie (Jaundice medical therapy).

Das kompakte MSC15 Lichtmessgerät zur Messung von Beleuchtungsstärke, Spektrum, Farbe und Farbwiedergabe wird nun, durch die Implementierung einer Bilirubin-Messfunktion, beispielsweise auch für Lampenhersteller im Bereich der Medizintechnik oder aber für QM-Anwender in Krankenhäusern, mit einer Abteilung für Gynäkologie & Geburtshilfe, interessant.

Das spektrale Lichtmessgerät MSC15 umfasst nun auch Anzeigemodi für die präzise Messung der Beleuchtungsstärke von Phototherapieleuchten für Neugeborene - gemäß den aktuellen Standards und Leitlinien, unabhängig von Lampentyp oder Hersteller. Das Lichtmessgerät stellt die Gesamtbestrahlungsstärke für Bilirubin, Ebi (mW/cm2), gemäß dem Standard der Internationalen Elektrotechnischen Kommission IEC 60601-2-50:2009+A1:2016 sowie die durchschnittliche spektrale Bestrahlungsstärke für Bilirubin (µW/cm2/nm) gemäß den neuesten Empfehlungen der amerikanischen Akademie für Kinderheilkunde (American Academy of Pediatrics) dar.

Die Phototherapie für Neugeborene ist eine weit verbreitete Methode zur Behandlung von Hyperbilirubinämie (Neugeborenengelbsucht). Die effektive Phototherapie erfordert eine ausreichend hohe Bestrahlungsstärke mit entsprechenden Wellenlängen, die gemeinhin als „Blaulichtbestrahlung“ bekannt ist.

Merkmale des Messgerätes MSC15 (Bilirubin) sind neben dem spektralen Messverfahren, die einfache, intuitive Bedienung, eine schnelle Wiedergabe des Messergebnisses und die rückführbare Kalibrierung mit Kalibrierzertifikat.  Bei Bedarf zeigt das Gerät darüber hinaus Messgrößen der spektralen Bestrahlungsstärke in einem Messbereich von 360-830nm sowie photometrische und farbmetrische Werte, einschließlich der phototopischen, skotopischen und melanopischen Beleuchtungsstärke, den Farbwiedergabeindex, die Farbtemperatur sowie die Lichtfarbe gemäß der CIE-Farbtafel an.

 

 MSC17.227bearb Bilirubin

MSC15 - Mit Bilirubin Messfunktion

Veröffentlicht am 29.03.2017

After eighteen years in the works CIE Technical Committee TC 2-47 has completed and published CIE 220:2016. [1] This technical report describes quality indices for UV radiometers, which enable manufacturers and users to characterize instruments on a common basis. To harmonize CIE documents, the quality indices described in this document relate to the quality indices described in Joint ISO/CIE International Standard ISO/CIE 19476:2014(E) (formerly CIE S 023/E:2013).

The work began in the First Workshop of the "Thematic Network for Ultraviolet Measurements" in Espoo, March 2 and 3, 1998. The Network was funded by the Standards, Measurements and Testing programme of the Commission of the European Communities, as project number SMT4-PL96-9329.    

Within the Working Group 1 "Guidance for UV power meter classification for particular applications" with chair Anton Gugg-Helminger the document "Characterizing the Performance of Integral Measuring UV-Meters" was prepared. It is published in the UV news Issue 6/November2000. [2]

This publication was then adopted by CIE technical committee TC2-47 finishing the report in 2016.

Since UV filter radiometers very often measure light sources which are spectrally different than the light sources with which they were calibrated. As a result an uncertainty occurs called spectral mismatch error, defined as the ratio of the effective responsivity of the radiometer with respect to the radiant quantity of the test source to the effective responsivity with respect to the reference source.

UV radiometers in general are designed for various actinic spectra and different spectral ranges. So instead of only one defined reference light source spectra, CIE Illuminant A, used in photometry, three reference light source spectra are proposed in CIE 220 to support the generic spectral characterization of UV radiometers for various applications. For situations where three spectra are not sufficient for evaluating the spectral mismatch ten other light source spectra are provided in the UV News Issue 6/November2000 [2].

The report includes an explanation and methods for evaluating and correcting for spectral mismatch error assuming specific spectral responses are known. When detailed technical specifications are provided by the UV filter radiometer manufacturer, CIE 220:2016 information and methods can be employed to compare different meters.

Also included in the report:

  • Example evaluation of a UV-A radiometer designed for UV hazard assessment per ICNIRP/ACGIH guidelines
  • Short and long wavelength range response characteristics of UV radiometers and the impact on measurement results are explained
  • Recommendations for UV radiometer data sheet content and specifications
  • Uncertainty evaluation discussion including a list of major sources of uncertainty for UV radiometer calibration

 

References for CIE 220:2016

[1] CIE 220:2016 "Characterization and Calibration Method of UV Radiometers"

[2] UV news Issue6/November2000 Part A: Final report of WG1

[3] ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) Sliney DH, Cesarini JP, De Gruijl FR, Diffey B, Hietanen M, Mainster M, Okuno T, Soderberg PG, Stuck B, eds. Guidelines on limits of exposure to ultraviolet radiation of wavelengths between 180 nm and 400 nm (incoherent optical radiation). Health Phys 87:171-186; 2004

[4] ACGIH (American Conference of Governmental Industrial Hygienists) 1992-1993 Threshold Limit Values for Chemical Substances and Physical Agents and Biological Exposure Indices ISBN: 0-936712-99-6

 

BN LH250 webcontent9

BN-LH250 Calibration Standard Lamp

Veröffentlicht am 17.02.2017

Vom 28. Februar bis zum 2. März 2017 präsentiert Gigahertz-Optik GmbH mit ihrer US-Tochtergesellschaft Gigahertz-Optik Inc. auf der Strategies in Light (SiL) / The LED Show ihr Portfolio zur Lichtmesstechnik. Zentrales Thema ist Messtechnik, für die lichttechnischen Eigenschaften von LEDs.

Eines der Highlights ist der kompakte BTS256-LED Tester. Dieses Handmessgerät erlaubt die Vermessung des Lichtstroms, des Spektrums, der Farbe sowie des Farbwiedergabeindizes CRI einzelner LEDs. Dies ist selbst dann möglich, wenn die LEDs bereits auf Platinen montiert sind. Die BiTec Sensor Technologie des Messgerätes in Verbindung mit einer kompakten Ulbricht’schen Kugel gewährleistet höchste Messgenauigkeit.

Als weiteres Highlight und Premiere in den USA wird das LED Lichtstrom Messsystem TPI21-TH vorgestellt. Dieses ermöglicht die Messung der lichttechnischen LED-Parameter bei thermoelektrisch kontrollierter Sperrschichttemperatur der LED Prüflinge.

BTS256 LED Tester PR
BTS-256-LED-Tester
BTS256 LED Tester PR 1
BTS256-LED-Tester
TPI21 TH PR
TPI21-TH
TPI21 TH Messadapter PR
TPI21-TH, Messadapter